Notruf fuer Sanierung

Schimmelsanierung

Wirksamer Schutz für Objekt und Gesundheit.

Schimmelbekaempfung

Wirksamer Schutz für Objekt und Gesundheit. Es beginnt meist mit hässlichen Flecken an den Wänden. Es handelt sich um Schimmelpilze, die bei hoher Raumfeuchtigkeit und mangelnder Durchlüftung perfekte Voraussetzungen zur Ausbreitung vorfinden. Dieser Wandbelag wird schnell auch zur echten Gesundheitsgefährdung. Um Schimmel dauerhaft los zu werden, muss man zuerst einmal seine Auslöser erkennen und diese dann fachgerecht beseitigen.

Wie entsteht Schimmel?

Ursachenforschung

Ein wesentlicher Faktor für die in den letzten Jahren stark angestiegene Schimmelbildung in Gebäuden ist die veränderte Bauweise. Früher häufig verwendete Baustoffe aus Naturmaterialien wie Ton, Lehm, Holz etc. besitzen deutlich bessere Eigenschaften in Bezug auf die Absorption von Feuchtigkeit und Dampf als neuere Baumaterialien, wie z.B. Beton oder viele Dämmstoffe.

Wenn Sie mehr als nur eine oberflächliche Schimmelentfernung möchten, bei der auch die Ursachen bekämpft werden, dann sprechen Sie mit SANAG. Wir sind in Sachen Schimmelsanierung Experten und erstellen nach einer gründlichen Diagnose der Ursachen für den Schimmelbefall gerne auch ein Konzept zur grundsätzlichen Vermeidung und Verhinderung von Wiederbefall.

Wachstum von Schimmelpilzen

Am Wachstum von Schimmelpilzen sind mehrere Faktoren beteiligt. Die drei Hauptfaktoren sind:

Ein geeigneter Nährboden
Alle organischen Materialien wie z.B. Holz, Spanplatten, Tapeten, Papier, Putze, Textilien, Leder, Farben, Lacke, Kunststoffe, Gummi etc.,

Umgebungstemperatur
Schimmelpilze bevorzugen feuchtwarme Luft, passen sich jedoch gut an veränderte Bedingungen (Kälte, Wärme, saures oder basisches Klima) an.

Feuchtigkeit
Schimmelpilze entstehen nicht nur nach Wasserschäden. Sie können auch auf Materialien wachsen, die nicht sichtbar nass sind. Es genügt, wenn eine relative Luftfeuchtigkeit von etwa 70 Prozent an der Oberfläche des Materials herrscht.

Schimmelbekämpfung

Schimmelsanierung

Schimmelsporenmessung

Wir führen vor Ort Messungen zur Bestimmung der Konzentration der Schimmelsporen in der Luft durch. Mit sogenannten „Luftkeimsammlern“ und „Partikelsammlern“ werden Luftproben von Keimen genommen. Die gezogenen Proben brüten mehrere Tage auf einer Nährlösung. Die Ergebnisse werden von einem zertifizierten Labor in einem ausführlichen Befund bewertet. Anschließend erarbeiten die Fachleute von SANAG die für Sie passende Lösung zur erfolgreichen Schimmelbekämpfung und dauerhaften Entfernung der Schimmelpilze. Dafür setzen wir wieder verschiedene anerkannte Methoden ein.

Schimmelbekämpfung - Desinfektion und Dekontaminierung

Der sichtbare Schimmelbefall und die hohe Konzentration von Schimmelsporen in der Raumluft wird mittels Vernebelung bekämpft. Bei der Schimmelbekämpfung wird ein spezieller Anti-Schimmel-Wirkstoff in hoher Konzentration angewendet. In kürzester Zeit stirbt das Mycel ab, und der Schimmel kann mechanisch entfernt werden. Damit werden gleichzeitig auch die gesundheitsschädlichen Sporen in der Raumluft abgetötet.

Schimmelpilzschäden vermeiden

Antikondensationsanstrich, Spezialputz und Innendämmung

In weiterer Folge wird neuerlichem Schimmelpilzbefall mit einem eigenen Antikondensationsanstrich oder dem Aufbringen eines Spezialverputzes vorgebeugt. Bei der vorbeugenden Schimmelbekämpfung hat sich besonders das Aufbringen von Schimmel-Sanierplatten aus luftdurchlässigem und extrem saugfähigem Material (Schipisan) bewährt. Die anfallende Raumfeuchtigkeit wird somit schnell aufgenommen. Dadurch kommt es zu einer Feuchtigkeitsregulierung inklusive Verbesserung des Raumklimas, die trockene und schimmelfreie Oberflächen garantiert. Schimmelpilzschäden können so vermieden werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Richtiges Lüften ist ein wesentlicher Teil der Vorbeugung gegen Schimmelpilzschäden. Grundsätzlich sollte pro Tag öfters gelüftet werden und zwar mindestens drei bis vier mal. In Bädern sollte nach der Wasserdampf nach dem Duschen oder Baden durch Stoßlüften oder längere Spaltlüftung abgeführt werden. Die Türen zu weniger beheizten Räumen können hingegen geschlossen bleiben, damit sich keine feuchte Luft an kalten Wänden niederschlagen kann. Übrigens: Stoßlüften ist besser als das Kippen von Fenstern – die Luftumwälzung im Raum erfolgt dadurch wesentlich schneller. Auch durch den Einbau moderner und perfekt dichtender Fenster, die extrem gute Dämmeigenschaften aufweisen, kann die Schimmelbildung verhindert werden. Die unerwünschte Feuchtigkeitsverteilung durch undichte Fugen wird vermieden und eine ideale Klimazone geschaffen (Bereiche der Außenwand stellen die kältesten Temperaturzonen dar). Bei einer Fenstererneuerung sollten daher auch immer die wärmedämmenden Eigenschaften der Außenwände im Auge behalten werden.

Beachten Sie auch unsere Angebote rund um die Mauerwerksanierung.

 

Fragen und Antworten

Schimmelsanierung, Schimmelbekämpfung, Vermeidung von Schimmelpilzschäden

Schimmelbekaempfung

„Was passiert bei der Dekontaminierung?“
Der sichtbare Schimmelbefall und die hohe Konzentration von Schimmelsporen in der Raumluft werden mittels Vernebelung bekämpft. Dabei wird ein spezieller Anti-Schimmel-Wirkstoff in hoher Konzentration angewendet. In kürzester Zeit stirbt das Mycel ab, und der Schimmel kann mechanisch entfernt werden. Damit werden gleichzeitig auch die gesundheitsschädlichen Sporen in der Raumluft abgetötet.

„Was ist der Vorteil von Kalziumsilikatplatten?“
Diese Schimmel-Sanierplatten bestehen aus luftdurchlässigem und extrem saugfähigem Material, das die anfallende Raumfeuchtigkeit schnell aufnimmt. Dadurch kommt es zu einer Feuchtigkeitsregulierung inklusive Verbesserung des Raumklimas, die trockene und schimmelfreie Oberflächen garantiert.

„Wie lüfte ich richtig?“
Idealerweise mehrmals am Tag, wobei kurzes Stoßlüften gegenüber dem dauerhaften Kippen von Fenstern zu bevorzugen ist.

SANAG - back to the top